Medienrecht

Das Medienrecht regelt die private und öffentliche Information und Kommunikation. Es stellt damit aus juristischer Sicht einen Querschnitt aus den Bereichen des öffentlichen Rechts, des Zivilrechts und des Strafrechts dar und ist nach unserem Verständnis der Zentralbegriff für alle Rechtsfragen im Zusammenhang mit den klassischen und den sog. Neuen Medien.

 

Das Medienrecht in seiner ganzen Vielfalt sichert nach einer solchen Definition neben einer allgemein zugänglichen Kommunikationsinfrastruktur und der Einhaltung von Jugend- und Datenschutz sowie dem Presserecht insbesondere die Meinungsvielfalt und das Geistige Eigentum. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen den Regelungen über die Nutzung und Nutzungsmöglichkeiten medialer Inhalte und den Regelungen über die technischen Voraussetzungen. Letztere finden sich insbesondere im Unterbereich des Medienrechts, dem Telekommunikationsrecht.

 

Aufgrund der schnellen Entwicklung der Medien, allen voran des Internets, treten immer wieder Regelungslücken auf, auf welche der Gesetzgeber teilweise erst spät reagiert. Besonders bei derartigen Sachverhalten empfiehlt sich eine frühe und vorbeugende juristische Beratung.

 

Unser Team von Rechtsanwälten bei Buchholz & Kollegen Rechtsanwälte | Fachanwälte - Kanzlei für IT-Recht und Medienrecht in Düsseldorf unterstützt Sie kompetent und effizient sowohl bei bereits eingetretenen akuten Rechtsstreitigkeiten vorgerichtlich oder gerichtlich, als auch vorbeugend im Rahmen präventiver Beratung.


Zuständige Rechtsanwälte für Medienrecht

Jean Paul P. Bohne, LL.M.

Rechtsanwalt | Partner

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Datenschutzbeauftragter (TÜV)

Datenschutzauditor (TÜV) 

 

T: 0211 737 547 - 70

F: 0211 737 547 - 99

E: bohne@buchholz-kollegen.de

Anne Sulmann

Rechtsanwältin | Partnerin

Fachanwältin für Informationstechnologierecht (IT-Recht)

Datenschutzbeauftragte (TÜV)

 

T: 0211 737 547 - 70

F: 0211 737 547 - 99

E: sulmann@buchholz-kollegen.de